Kopecký, Matěj (1775-1847), Puppenspieler

Kopecký Matěj, Puppenspieler. * Libčan (Libčany, Böhmen), 24. 2. 1775; † Kaladei (Koloděje, Böhmen), 3. 7. 1847. Gelernter Uhrmacher; kehrte als Invalider aus den Napoleon. Kriegen heim und lebte an verschiedenen Orten in Böhmen, vor allem in Mirotitz und Přečin. In Böhmen führte er auf dem Lande mit großer Improvisationskunst Puppenspiele verschiedener Autoren auf, die durch ihren patriot. Geist und gesunden volkstümlichen Humor für die tschech. nationale Wiedergeburt von besonderer Bedeutung waren.

L.: L. Novák, M. K., 1946; Sborník na pamět M. K. (Sammelbd. zum Gedenken M. K.s), 1947; J. Bartoš, in: Loutkářské hry českého obrození (Die Puppenspiele der tschech. Wiedergeburt), 1952; Slovník českých spisovatelů, 1964; Otto 14 (* Straschowitz, 28. 5. 1762; † 1846); Wurzbach.
(Havel)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 114
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>