Korecki, Leon (1808-1876), Jurist und Politiker

Korecki Leon, Jurist und Politiker. * Lemberg, 1808 (?); † Krakau, 1876. Stud. Jus an der Univ. Lemberg. 1835–42 wirkte K. an der geheimen demokrat.-freiheitlichen Konspiration in Galizien mit. Als Mitgl. der allg. poln. Vereinigung „Stowarzyszenie Ludu polskiego“ (Poln. Volk) wurde K. 1842 verhaftet, 1845 zum Tode verurteilt, dann begnadigt und war bis 1848 in Haft. Ab 1848 arbeitete er als Redakteur bei der Ztg. „Dziennik Narodowy“ und bei der Z. „Postęp“. K. war bekannt als Jurist und polit. Publizist.

W.: Wykład prawa o małżeństwie katolików w państwie austriackim, patentem z 8. 10. 1856 ogłoszonego (Auslegung des Gesetzes über die Eheschließung der Katholiken in Österr., das mit dem Patent vom 8. 10. 1856 bekannt gegeben wurde), 1856; Sätze aus sämtlichen Rechts- und polit. Wiss., 1836; Wiadomość o życiu i pismach Liwiusza w: Liwiusz T., Dzieje rzymskie (Ber. über das Leben und über die Werke Livius’, in: Livius T., Geschichte Roms), Bd. I, 1849.
L.: K. Widman, F. Smolka, 1891, S. 40, 48, 53, 64, 86, 97; J. Krajewski, Tajne związki polityczne w Galicji (Geheime polit. Organisationen in Galizien), 1903, S. 46, 50 f., 61, 98, 122, 125; K. Lewicki, Pamiętniki spiskowców i więźniów galicyjskich (Denkschriften der Verschwörer und Gefangenen aus Galizien), 1954.
(Tyrowicz)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 125f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>