Kornfeld, Paul (1889-1942), Schriftsteller

Kornfeld Paul, Schriftsteller. * Prag, 11. 12. 1889; † KZ Litzmannstadt (Łódź, Polen), Jänner 1942. Urenkel des Vorigen; begab sich nach kurzem Aufenthalt in Frankfurt als Schriftsteller nach Berlin, wo er ab 1918 Mitarbeiter der Z. „Das junge Deutschland“ (hrsg. von M. Reinhardt) und des Flugbl. „Der Anbruch“ war. Mit seinem dramat. Frühwerk eroberte sich K. als Expressionist mit großem Erfolg die Berliner u. a. Bühnen, weniger jedoch die ursprünglich-realist. Theaterwelt Wiens. Die erzählende Prosa des Pragers, formschön und eindrucksvoll gewählt, war in ihren Anfängen von typ. Wesenszügen der Menschen seiner Heimat erfüllt. Als Dramatiker wandte sich K. von realem Geschehen immer mehr ab. Die von ihm mehrfach ausgesprochene Sendung des Dichters, den Menschen aus der mechanisierten Welt den Weg ins Geistige und damit Ewige zu weisen, gestaltete er schemenhaft und wirklichkeitsverneinend. K.s literar. Begabung zeigte sich in allen seinen Werken als extreme gedankliche Durchdringung des Stoffes.

W.: Legende (Erzählung), 1917; Die Verführung (Tragödie), 1917, 5. Aufl. 1921; Himmel und Hölle (Tragödie), 1920, 2. Aufl. 1921; Der ewige Traum (Schauspiel), 1922; Palme oder der Gekränkte (Komödie), 1924; Kilian oder die gelbe Rose (Komödie), 1926; Sakuntala des Kalidasa (Schauspiel), 1925; Jud Süß (Tragödie), 1931; Blanche oder das Atelier im Garten (Roman), 1958; Literaturkritiken u. a. in Z. und Ztg.
L.: Wr. Sonn- und Montags-Ztg. vom 11. 2. 1918; Das Landhaus, April 1919; Dt. Allg. Ztg. vom 4. 5. 1923; Die Literatur, Jg. 30, 1927/28, S. 131; Die Literar. Welt, Jg. 3, 1927, H. 3; Bll. des Stadttheaters Würzburg, Jg. 1926/27, H. 13; Aufbau vom 4. 10. 1957; Dt. Rundschau (Baden-Baden) 1, 1958; P. Fechter, Geschichte der dt. Literatur, 1953, S. 499 f.; Giebisch–Pichler–Vancsa; Giebisch–Gugitz; F. Jaksch, Lex. sudetendt. Schriftsteller, 1929; H. Kindermann, Wegweiser durch die moderne Literatur in Österr., 1947; Kosch; Kürschner, Jg. 1926; Nagl–Zeidler–Castle 3 und 4, s. Reg.; A. Schmidt, Dichtung und Dichter Österr. im 19. und 20. Jh., 1964; Wininger; Enc. Jud.
(Hanus)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 131f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>