Kornfeld, Siegmund (1859-1927), Psychologe

Kornfeld Siegmund, Psychologe. * Goltschjenikau (Golčův Jeníkov, Böhmen), 21. 4. 1859; † Wien, 16. 4. 1927. Sohn eines Kaufmannes; stud. 1878/79 an der Univ. Prag und 1879–84 an der Univ. Wien Med., 1885 Dr.med., 1886–93 Ass. Krafft-Ebings (s. d.) in Graz und Wien, unter Basch (s. d.) klin. und experimentelle Stud.; 1893–99 Primarius an der Landesirrenanstalt in Brünn. 1896 Priv.Doz. an der Techn. Hochschule in Brünn für Grundlehren der Anatomie und Physiol. des Menschen, einschließlich der physiolog. Psychol. K. wirkte dann als Psychiater in Wien und wandte sich der Psychol. und reinen Phil. zu. 1915 Dr.phil. in Wien, 1918 Priv.Doz. für Psychol. und Ethik an der philosoph. Fak. der Univ. Wien.

W.: Über den Mechanismus der Aorteninsuffizienz, in: Z. für klin. Med., Bd. 29, 1896; Über die Beziehungen von Blutkreislauf und Atmung zur geistigen Arbeit, in: Festschrift der k. k. Techn. Hochschule in Brünn . . ., 1899; Über den physiolog. Schwachsinn des Weibes, in: Klin.-therapeut. Ws., Jg. 7, 1900; Zur Pathol. der Angst, in: Jbb. für Psychiatrie und Neurol., Bd. 22, 1902; Zur Therapie der Angst, in: Centralbl. für die gesamte Therapie, Bd. 20, 1902; Geschichte der Psychiatrie, in: Hdb. der Geschichte der Med., hrsg. von M. Neuburger und J. Pagel, Bd. 3, 1905; Über das Rechtsgefühl, in: Jb. der philosoph. Ges. an der Univ. zu Wien, 1912; Das Rechtsgefühl, in: Z. für Rechtsphil., 1914; etc.
L.: Feierl. Inauguration, 1927/28; Fischer 2, S. 804; Wininger; Lesky, s. Reg.
(Roth)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 132
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>