Kornitzer, Alois (1857-1922), Altphilologe und Lehrer

Kornitzer Alois, klass. Philologe und Schulmann. * Gewitsch (Jevíčko, Mähren), 23. 1. 1857; † Gmunden (O.Ö.), 17. 9. 1922. Nach Absolv. seiner Univ.-Stud. legte K. die Lehramtsprüfung aus Latein, Griech., Dt. und Stenographie ab, unterrichtete am Gymn. in Nikolsburg und am Erzh.-Rainer-Gymn. in Wien II (Gedenktafel). K., ein ausgezeichneter und beliebter Lehrer, der seine Begeisterung für die Antike auf seine Schüler zu übertragen wußte, war auch schriftsteller. tätig. Außer zahlreichen Schulausgaben, vor allem der Reden Ciceros und der Bearb. der Hauptwerke Xenophons, veröff. er verschiedene Aufsätze in der Z. für die österr. Gymn. Regierungsrat.

W.: Quo tempore oratio πεϱὶ των πϱòς ’Aλέξανδϱoν συνϑηχων habita esse videatur et quid de auctore huius orationis statuendum sit, in: Z. für die österr. Gymn., Jg. 33, 1882, S. 249; Zu Sallusts Cat. c. 52, 20, ebenda, Jg. 38, 1887; Zu Cic. 4. Rede gegen Cat., ebenda, Jg. 42, 1891; Zur Wanderung des Aeneas durch die Unterwelt, ebenda, S. 961; Noch einmal zu Cic. or. in Verrem, IV 2, ebenda, Jg. 45, 1894, S. 882; Zu Cic. Cato maior § 28, ebenda, Jg. 48, 1897, S. 961; Bemerkungen zur lat. Grammatik, ebenda, Jg. 50, 1899, S. 385; Zu Cic. pro Murena § 40, ebenda, Jg. 52, 1901, S. 1062; Bemerkungen über unsere Schulausgaben Homers, ebenda, Jg. 53, 1902, S. 385; Zu Ovid. ars amat. II 263 ff., ebenda, S. 1066; Patria et parentes, ebenda, Jg. 55, 1904, S. 385; Zu Horaz, Carm. III 5, 27 f., ebenda, Jg. 57, 1906, S. 876; Noch einmal zu Horaz, Carm. III 5, 27, ebenda, Jg. 58, 1907, S. 865; Ein wichtiger Unterschied der Verwendung relativer Satzformen im Dt. und Lat., ebenda, Jg. 60, 1909, S. 499; Zu Sophokles’ Οίδίπονς τύϱαννος, ebenda, Jg. 61, 1910, S. 411; Noch einmal zu Sall. Bell. Jug. 3, ebenda, S. 593; Gegen eine gewisse Art der Vergil-Interpretation, ebenda, S. 1068; Zu Tac. Ann. III 2, ebenda, Jg. 62, 1911, S. 303; Zu Sophokles’ Antigone 726 f., ebenda, Jg. 63, 1912, S. 594; Zu Cic. epist. ad fam. VII 10, 2 und Horaz, Sat. II 1, 61 f., ebenda, Jg. 64, 1913, S. 219; Zu Ovid, rem. amor. 229 f., ebenda, Jg. 66, 1915, S. 506; Zur Definition der ἀνδϱεία in Platos Laches, ebenda, S. 973; Zur Bedeutung von corrumpere, ebenda, Jg. 67, 1917/18, S. 149; Zur Kritik der Reden Ciceros gegen Cat., ebenda, S. 649; Lesefrüchte, in: Wr. Stud., Bd. 42, 1920/21, S. 161. – Schulausgaben: Cic. in L. Catilinam orationes IV; in M. Antonium oratio Philippica II.; in C. Verrem acc. 1. IV., 1. V.; de imperio Cn. Pompei; pro Milone, Ligario, rege Deiotaro; pro L. Murena; pro S. Roscio Amerino; pro P. Sestio; pro P. Sulla, A. Licio Archia poeta; Cato maior de senectute; Laelius de amicitia; de officiis 1. III; Ausgewählte Briefe Ciceros und seiner Zeitgenossen.
L.: N. Fr. Pr. vom 20. und 24. 9. 1922; Mitt. Th. Kornitzer, Wien.
(Krestan)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 134
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>