Kossak, Leon (1815-1877), Maler und Offizier

Kossak Leon, Offizier und Maler. * 20. 3. 1815; † Krakau, 18. 6. 1877. Bruder des Malers Juliusz F. K. (s. d.), Onkel des Folgenden; stud. an der Univ. Krakau und trat vor 1840 in die österr. Armee ein. 1848 nahm K. am ung. Aufstand teil, kämpfte im Rgt. der poln. Ulanen und nahm an der Schlacht bei Világos teil. Wo er sich dann aufhielt, ist nicht bekannt, in der Literatur wird irrtümlich angegeben, er sei nach Australien ausgewandert. 1863 nahm er am Januar-Aufstand teil (Hptm.), wurde von den Russen gefangen genommen, lebte 8 Jahre in Sibirien und ließ sich dann in Krakau nieder. K., Autodidakt, zeichnete und malte Aquarelle. Seine Bilder stellten meist Szenen aus dem Soldatenleben und Schlachten dar.

L.: Thieme–Becker; J. Mycielski, Sto lat dzlejów malarstwa w Polsce 1760–1860 (Hundert Jahre poln. Malerei 1760–1860), 1897; Zbiory Pawlikowskich Katalog (Pawlikowskis Smlg., Katalog), bearb. von M. Grónska und M. Ochońska, 1960; Bołoz Jan Antoniewicz, Katalog z wystawy sztuki polskiej od roku 1764–1886 (Katalog der Ausst. poln. Kunst von 1764–1886), 1894; Enc. Wojskowa, Bd. 4; Wielka Ilustrowana Enc. Powszechna Gutenberga, Bd. 8; Wielka Enc. Powszechna Ilustrowana, Bd. 39–40. 1905; L. Paszkowski, Polacy w Australii i Oceanii 1790–1940 (Polen in Australien und in Ozeanien 1790–1940), 1962.
(Jodłowska)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 149f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>