Kovařovic, Karel; Ps. Charles Forgeron (1862-1920), Komponist

Kovařovic Karel, Ps. Charles Forgeron, Komponist. * Prag, 9. 12. 1862; † Prag, 6. 12. 1920. Stud. 1873–78 am Konservatorium in Prag Klarinette, Harfe und Klavier, bei Z. Fibich Komposition. K. war 1879–85 Harfenist am Prager Nationaltheater, 1885–88 Theaterkapellmeister in Pilsen und Brünn, 1886–88 unternahm er Konzertreisen mit dem Violinisten F. Ondříček, 1900–20 Dir. des Prager Nationaltheaters. In dieser Stellung hatte er Gelegenheit, sich für Smetana und Dvořák (s. d.) einzusetzen. K., der auch ein hervorragender Dirigent war, folgte als Komponist dem Vorbild Massenets.

W.: Symphon. Dichtung: Unos Persefony (Der Raub der Persephone), 1883; Opern: Ženichové (Die Bräutigame), 1884; Cesta oknem (Der Weg durchs Fenster), 1886; Noc Šimona a Judy (Die Nacht von Simon und Juda), 1892; Edip král (Kg. Ödipus), 1894; Psohlavci (Hundsköpfe), 1898; Na Starém bělidle (Auf der alten Bleiche), 1901; Ballette: Hašiš, 1884; Pohádka o nalezeném štěstí (Märchen vom gefundenen Glück), 1886; Dramat. Ouverture, 1892; Streichquartette, 1885, 1887, 1898; Klavierkonzert, 1887; Lieder; etc.
L.: J. Petr, Vzpomínáme K. K. (Erinnerungen an K. K.), 1940; Die Musik in Geschichte und Gegenwart; Einstein; Grove; Riemann; Thompson; Webster’s Biographical Dictionary, 1943; V. Helfert–E. Steinhard, Die Musik in der Tschechoslowak. Republik, 2. Aufl. 1938; Otto 14, 28, Erg.Bd. III/2; Österr. Rundschau 32, 1912, S. 307.
(Red.)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 174
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>