Kowarzik, Rudolf (1871-1940), Bildhauer, Medailleur und Ziseleur

Kowarzik Rudolf, Bildhauer, Medailleur und Ziseleur. * Wien, 13. 3. 1871; † Pforzheim (Baden-Württemberg), 16. 4. 1940. Bruder des Vorigen; lernte 1885–89 im Atelier J. J. Zapfs und besuchte daneben die Fachschule für Gold- und Silberschmiede, Graveure und Ziseleure in Wien. 1892–94 prakt. tätig, 1894–97 Schüler von St. Schwartz, dann von Tautenhayn. K., der erst in späteren Jahren von der Goldschmiedeplastik zu größeren bildhauer. Arbeiten überging, wirkte 1898–1904 an der Kunstgewerbeschule zu Karlsruhe, 1907–33 an der Kunstgewerbeschule in Pforzheim.

W.: Bad. Kursmünzen; Porträtmedaillen; Schmuck; Gedenktafeln; etc.
L.: Thieme–Becker; Mitt. Kunst- und Werkschule Pforzheim.
(Red.)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 17, 1967), S. 175f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>