Krauß, Rudolf (1872-1928), Architekt

Krauß Rudolf, Architekt. * Böhm. Leipa (Česká Lípa, Böhmen), 17. 3. 1872; † Wien, 4. 7. 1928. Stud. an den Techn. Hochschulen in Berlin-Charlottenburg und in Wien unter K. König (s. d.), dessen bedeutendster Schüler er war. In den 90er Jahren arbeitete er im Atelier von Fellner (s. d.) und Helmer (s. d.) und wurde u. a. für Wettbewerbsentwürfe für Theater in Freiburg, Gablonz 1900 und Aussig 1907 prämiiert. Neben dem Rathaus in Jablunkau (Schlesien) arbeitete er vor allem in Wien und baute 1912/13 das Geschäftshaus des österr. Apothekerver. (IX., Spitalgasse 31) und 1913 den Trattnerhof am Graben. K. ging vom Jugendstil aus, strebte jedoch nach Reduktion des Dekors und einer gestrafften, plast. empfundenen Architektur.

L.: Thieme–Becker; H. Chr. Hoffmann, Die Theaterbauten von Fellner und Helmer, 1966.
(Wagner-Rieger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 18, 1968), S. 234
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>