Kreibich, Franz Jakob (1759-1833), Kartograph

Kreibich Franz Jakob, Kartograph. * Steinschönau (Kamenický Šenov, Böhmen), 26. 7. 1759; † Prag, 17. 12. 1833. Stud. Phil. und Theol. 1786 Priesterweihe, wirkte dann bis 1829 in Schüttenitz zuerst als Kaplan, ab 1795 als Pfarrer. K., der sich mit mathemat., geograph., meteorolog. und astronom. Stud. beschäftigte, wurde wegen seiner kartograph. Leistungen Ehrenmitgl. des Böhm. Mus.

W.: Landkarte des fränk. Kreises, 1799; Generalkarte des Königreiches Böhmen, 1806; Landkarte des Königreiches Böhmen, 1816; Postkarte Böhmens, 1819; Landkarten der Kreise und Bezirke Leitmeritz, Jungbunzlau, Teplitz etc., 1820–34; Große Landkarte Böhmens, 8 Bll., 1827 ff. (unvollendet); etc.
L.: Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland; Otto 15; Rieger.
(Red.)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 18, 1968), S. 242
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>