Kroh, Josef (1879-1938), Pädagoge

Kroh Josef, Pädagoge. * Wien, 8. 12. 1879; † Wien, 9. 11. 1938. Stud. an der Lehrerbildungsanstalt in Wien-Währing, 1898 Matura, dann Lehrbefähigungsprüfung, Lehramtsprüfung für die II. Fachgruppe der Bürgerschule. Als Bürger-(Haupt-)Schullehrer war K. an verschiedenen öff. Schulen Wiens tätig, gleichzeitig wirkte er als Physiklehrer am kath. Lehrerseminar in Währing und am kath. Lehrerinnenseminar in Döbling. K. war gleich bedeutend als Schulpraktiker und Organisator. Als Lehrerbildner führte er Hunderte von Lehrern mit großem Erfolg in die Schulpraxis ein, als Schriftleiter der „Österreichischen Pädagogischen Warte“ machte er dieses Fachbl. zum Mittelpunkt der kath. Erziehung in Österr., als Sekretär des Weltverbandes der kath. Pädagogen war er im gleichen Sinn tätig. 1927 organisierte er eine große pädagog. Tagung zum Thema „Bekenntnisschule“ in Wien. Für seine Verdienste als Lehrerbildner und Prof. wurde er mit dem Titel Regierungsrat ausgezeichnet.

W.: Zur Frage der Bekenntnisschule. Hrsg. im Auftrage des Kath. Lehrerbundes für Österr., 1927, 2. Aufl. 1928.
L.: Kosch, Das kath. Deutschland; Mitt. aus dem Wr. Archiv der kath. Lehrerschaft Österr.
(Klein)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 18, 1968), S. 288
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>