Kubinzky, Emil Frh. von (1843-1907), Industrieller

Kubinzky Emil Frh. von, Industrieller. * Prag, 21. 6. 1843; † Wien, 26. 8. 1907. Übernahm die väterliche Spinnerei, Weberei und Kattunfabrik in Beraun, die dank seiner Tatkraft bald die führende Stellung in der mittelböhm. Textilindustrie einnahm. K., der die Organisation von Geldinst. und Industriebetrieben hervorragend beherrschte, war als eifriger Industrieinitiator auch an der Verwaltung anderer Unternehmen beteiligt – vor allem an ung. Textilfabriken –, war Gründer sowie l. Präs. der Eskompte-Ges. für Industrie und Handel in Prag und beteiligte sich maßgeblich an der Begründung der größten Spinnerei der Monarchie, der Ung. Textil-AG Rosenberg. K., der sich besonders für das Ausstellungswesen interessierte, gehörte lange Zeit dem Industrierat an, in dessen Rahmen ihm mehrere wichtige Referate übertragen wurden, und nahm in der Prager sowie Wr. Ges. eine führende Stellung ein. Vielfach ausgezeichnet war er u. a. Ritter der Französ. Ehrenlegion, Präs., später Ehrenmitgl. des Ver. der Baumwolldrucker Österr., Präs. der Prager Börse und ab 1901 Frh.

L.: Wr.Ztg. und N. Fr. Fr. vom 27. 8. 1907; Die Industrie, 1901, n. 74, S. 6, 1907, n. 36, S. 1; Biograph. Jb., 1909.
(Hillbrand)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 19, 1968), S. 312f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>