Kühn, Karl Friedrich (1884-1945), Kunsthistoriker und Denkmalpfleger

Kühn Karl Friedrich, Kunsthistoriker und Denkmalpfleger. * Trautenau (Trutnov, Böhmen), 17. 2. 1884; † Prag, Mai 1945. Dr. Ing.; 1930 ao. Prof. an der Dt. Techn. Hochschule Prag, 1931 Hon.Doz. an der Akad. der bildenden Künste in Prag, 1935 o. Prof. an der Techn. Hochschule Brünn; arbeitete über Kunstdenkmale. K. war Landeskonservator in Böhmen und während des Zweiten Weltkrieges Leiter des Denkmalamtes in Brünn.

W.: Die schöne Altstadt, ihr Schutz, ihr Umbau, ihre Verkehrsbesserung, 1932; Topographie der hist. und kunstgeschichtlichen Denkmale im Bezirke Reichenberg, 1934; Der Spielberg in Brünn, 1943; Die Thomaskirche zu Brünn als Werk der Parler-Hütte, 1943; etc.
L.: Kürschner, Gel. Kal., 1926–1940/41.
(Kudělka)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 19, 1968), S. 322
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>