Kugstatscher von Treuensinn, Josef (1771-1836), Postbeamter

Kugstatscher von Treuensinn Josef, Postbeamter. * Bozen (Südtirol), 2. 9. 1771; † ebenda, 13. 10. 1836. Trat 1788 als Oberpostamtsakzessist in Bozen in den Postdienst ein, bewährte sich im Kriegsjahre 1805 als Feldpostmeister in Innsbruck, betätigte sich hierauf eifrig im Kundschafterdienst für die österr. Regierung. 1809 kurzfristig Oberpostamtsverwalter in Innsbruck, verließ er am 1. 8. mit den österr. Truppen Tirol und diente bis 19. 2. 1810 beim Feldpostamt der Hauptarmee. 1811–13 in Wien tätig, 1813 gehörte er für die neue Postorganisation Tirols zur Hofkomm. Ab 1818 als wirklicher Oberpostamtsverwalter in Innsbruck, machte er sich um das Postwesen in Tirol sehr verdient, 1829 i.R. und nob.

L.: Tiroler Anzeiger vom 5. 4. 1930; Tiroler Nachrichten vom 20. 6. 1959; R. Granichstaedten-Czerva, A. Hofers alte Garde, 1932, S. 157; J. Hirn, Tirols Erhebung im Jahre 1809, 1909, s. Reg.; F. Hirn, Geschichte Tirols von 1809–14, 1913, S. 542; F. Kolb, Das Tiroler Volk in seinem Freiheitskampf 1796/97, 1957, S. 432; Erzh. Johann und Tirol (= Schlern-Schriften, Bd. 201), 1959, S. 29; G. v. Pfaundler, Stammtafeln, Manuskript im Tiroler Landesmus. Ferdinandeum; Regesten zu den Akten des Hofkammerarchivs, Manuskript im Post- und Telegraphenmus., Wien; Finanz- und Hofkammerarchiv, Wien; Verw. A. Wien.
(Gschließer–Popp)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 19, 1968), S. 331
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>