Kuhn von Kunietitz, Johann (1788-1856), Generalmajor

Kuhn von Kunietitz Johann, General. * Ketzelsdorf (Kocléřov, Böhmen), 5. 11. 1788; † Triest, 27. 1. 1856. Trat 1806 als Gemeiner in das IR. 2 ein, 1809 Fähnrich, 1812 wurde er als Lt. zum IR. 33 transferiert. Nach verschiedenen Einteilungen bei der Katastralvermessung, kam K. 1828 zum Generalquartiermeisterstab, zunächst mit Anstellung in Wien, dann 1829/30 als Hptm. in Graz und in Brixen, 1831 beim 2. mobilen Korps in Oberitalien. Im Mai 1834 wurde K. zum Unterdir. des Militär-Geograph. Inst. in Mailand ernannt; 1836 wieder in Wien, arbeitete er in den folgenden Jahren bei der Katastralvermessung, bis er 1839 als Obstlt. zum Kmdt. des Gendarmeriergts. in der Lombardei ernannt wurde. 1849 als GM i. R. 1836 nob.

L.: K. A. Wien.
(Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 19, 1968), S. 337
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>