Kuhn, Franz Xaver (1888-1932), Heimatforscher

Kuhn Franz Xaver, Heimatforscher. * Ober-Prausnitz (Horní Brusnice, Böhmen), 2. 6. 1888; † ebenda, 29. 7. 1932. Stud. am Priesterseminar in Königgrätz (1913 Priesterweihe), später an der Dt. Univ. Prag (1929 Dr.theol.). Als Kaplan u. a. in Trautenau und besonders als Pfarrer seiner Heimatgemeinde war er ein überaus eifriger und vielseitiger Seelsorger. Als Obmann des Kath. Preßver. für Ostböhmen brachte er die Mittel zur Errichtung der Buchdruckerei „Heimat“ in Trautenau auf, gliederte dem Wochenbl. „Volksbote“ 1923 die Beilage „Heimat“ an und veröff. darin etwa 50 heimatkundliche Arbeiten, die von emsiger Quellenforschung zeugen.

W.: Das Riesengebirge und sein Vorland zur Zeit der Rekatholisierung, in: Mitt. des Ver. für Geschichte der Dt. in Böhmen, Jg. 70, 1932 (Diss.); zahlreiche Abhh. im Riesengebirgs-Jb.
L.: Heimat, Beilage des Volksboten (Trautenau), Jg. 10, 1932, n. 33–35, S. 132 ff., Jg. 11, 1933, n. 30, S. 119 f.; Mitt. des Ver. für Geschichte der Dt. in Böhmen, 1932, S. 386 f.; Riesengebirgsheimat (Kempten/Allgäu), 1951, S. 8; Riesengebirgs-Jb., 1968, S. 111 ff.; Kosch, Das kath. Deutschland.
(Posner)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 19, 1968), S. 336
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>