Kukula, Otakar (1867-1925), Chirurg

Kukula Otakar, Chirurg. * Jičin (Jičín, Böhmen), 2. 2. 1867; † Gräfenberg (Lázně Jesenik, österr. Schlesien), 2. 8. 1925. Stammte aus einer Ärztefamilie, sein Großvater Franz K., Kreiswundarzt in Jičin, gründete hier 1823 ein privates Krankenhaus, welches sein Vater Gustav K. vergrößerte. Stud. an den Univ. Wien und Prag Med., arbeitete bei Weis und Maydl, 1890 Dr. med., 1897 Priv.Doz., 1901 ao. Prof., 1904 o. Prof. und Vorstand der I. chirurg. Klinik in Prag. K., der der tschech. Chirurgie neue Wege wies, gehörte mit R. Jedlička (s. d.) zu den besten Repräsentanten der Schule Maydls. Er schrieb über Urol., Chirurgie des Bauches, zur Geschichte der Chirurgie etc.

W.: Über den kohlensauren Kalk in Harnsteinen, in: WMW, 1893; Über Lithiase der Harnblase in Böhmen, 1894; Über den Kathetrismus posterior, in: Klin. Leit- und Streitfragen, 1895; Über mesenteriales Chylussystem, in: Bulletin české akademie, 1896; Über umfangreiche Darmresektionen, in: Archiv für klin. Chirurgie, Bd. 60, 1900; Über Autointoxikationen bei den Darmoklusionen, ebenda, Bd. 63, 1901; Der Stich der Harnblase beim hohen Steinschnitte auf Grund der bakteriolog. Untersuchung, ebenda, Bd. 64, 1901; Über chirurg. Therapie der Cholelithiasis, in: Wr. klin. Rundschau, 1907; Pathol. a therapie zánětu červu (Pathol. und Therapie der Appendicitis), 1913; Über Lokalisation und Extraktion von Projektilen, in: Kongress der dt. Chirurg. Ges., 1916; Über Herzschußwunden, in: Med. Klinik, 1917; Rozvoj chirurgie české v 1. 1848–98 (Die Entwicklung der tschech. Chirurgie), 1899.
L.: Časopis lékařů českých, Jg. 64, 1925, S. 1217 ff.; Rozhledy v chir. a gyn„ Jg. 5, 1927, S. 185 ff.; A. Jirásek, Jak se nám jeví osobnost O. K. deset let po jeho smrti? (Wie erscheint uns die Persönlichkeit O. K.s 10 Jahre nach seinem Tode?), 1935; Fischer 2, S. 837; Masaryk 4; Otto 16, 28, Erg.Bd. III/2; A. Jirásek, Česká a slovenska chirurgie (Tschech. und slowak. Chirurgen), 1956.
(Zapletal)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 19, 1968), S. 338
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>