Kún, František (1825-1894), Evangelischer Seelsorger

Kún František, Seelsorger. * Jawornik b. Straßnitz (Javorník/Strážnice, Mähren), 30. 8. 1825; † Ely (Iowa, USA), 6. 1. 1894. Stammte aus einer Predigerfamilie ung. Herkunft, die in vier Generationen der evang. reformierten Kirche in Mähren diente. Stud. Theol. und Phil. in Preßburg und Debreczin, mit besonderer Vorliebe für klass. und semit. Sprachen. Nach sechsjährigem Wirken als Vikar in Mißlitz (Südmähren) entschloß er sich 1856, den tschech. reformierten Emigranten nach Nordamerika als Prediger zu folgen. In harter Pionierarbeit versammelte er kleine Gruppen seiner Landsleute in den noch dünn besiedelten Gebieten zu Kirchengemeinden. Sein Vater Karel K., der 1817–57 in Jawornik gewirkt hatte, kam ihm zu Hilfe († 1860). K. fand für diesen Diasporadienst, der sich über mehrere Staaten erstreckte, in Ely bei Western (Iowa) ein Zentrum. Zwei Jahre bekleidete er zugleich die Prof. der klass. Literatur am Western College, gab aber die gut honorierte Stelle auf, um mit allen seinen Kräften die tschech. Diaspora geistlich zu betreuen und die Konstituierung neuer Kirchengemeinden vorzubereiten.

L.: J. F. Kún, Věrný služebník (Ein treuer Diener), 1895; Masaryk 4; Otto, Erg.Bd. 111/2; V. Šiller–V. Průcha–R. M. De Castello, Památník českých evanjelických církví ve Spojených státech (Gedenkbuch der tschech. evang. Kirchen in den Vereinigten Staaten),1900, S. 112 ff.
(Řičan)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 19, 1968), S. 347
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>