Kux, Johann (1861-1940), Historiker und Mediziner

Kux Johann, Mediziner und Historiker. * Meedl (Medlov, Mähren), 20. 1. 1861; † Olmütz (Olomouc, Mähren), 12. 8. 1940. Stud. an der Univ. Wien Med., 1887 Dr.med.; ab 1888 als Distrikt-, Stadt- und Gutsarzt, letzteres auf dem Deutschordensschloß Busau in Littau, ab 1902 als Stadtarchivar und Kustos der städt. hist. und Kunst-Smlgn. in Olmütz und auch als Stadtarzt tätig. 1919 i.R. K., der schon früh auch Familienforschung betrieb und wirtschaftsgeschichtliche Fragen untersuchte, arbeitete mit Bretholz (s. d.) im dt. Ver. für Geschichte Mährens und Schlesiens. K., zu dessen bedeutendsten Arbeiten die große Stadtgeschichte von Olmütz und die umfassende Darstellung der dt. Siedlungen um Olmütz gehören, entfaltete eine rege publizist. Tätigkeit. Durch seine streng wiss. Arbeitsweise ein Vorbild für viele Lokalhistoriker geworden, erwarb er sich große Verdienste als Konservator und Archivar.

W.: Chronik des Kirchspiels Meedl, samt Besitzerverzeichnis der dortigen Bauerngeschlechter seit 1564, 1890; Ein Wort zur Assanierung der Stadt Littau, 1892; Geschichte der Stadt Littau von der ältesten Zeit bis zum Jahre 1848, 1900; Das Rathaus zu Olmütz, ein Gedenkbl. zu seiner Wiederherstellung, gem. mit K. Kreß, 1904; Das k. k. priv. bewaffnete Schützenkorps in Olmütz zur 150. Jubelfeier, 1908; Geschichte der Stadt Mähr.-Neustadt anläßlich der 700-Jahrfeier der Stadterhebung, 1923; Die Olmützer Goldschmiede vom Mittelalter bis zum Jahr 1700, in: Festschrift für E. W. Braun, Bd. 2, 1930, S. 19 ff.; Geschichte der kgl. Hauptstadt Olmütz bis zum Umsturz 1918, 1937; Die Verwaltungsgeschichte der Hauptstadt Olmütz, 1942; Die dt. Siedlungen um Olmütz, ein volksbodengeschichtliches Quellenwerk bis 1918, 1943; Von der versunkenen Kölleiner Sprachinsel, in: Jb. Bohemia, 1961, S. 344 ff.; etc. Abhh. in Mitt. der k. k. österr. Zentralkomm. für Denkmalpflege, 1896 ff., Z. des dt. Ver. für Geschichte Mährens und Schlesiens, 1897 ff., Meedler Festschrift, 1902 ff., Neustädter Ländchen, 1925 ff., Dt.-mähr. Heimat, 1925 ff. Urkundenbuch der Stadt Littau, 1900, Manuskript, Landesarchiv Brünn.
L.: Neustädter Ländchen, 1931, S. 112 f.; Z. des dt. Ver. für Geschichte Mährens und Schlesiens 43, 1941, S. 57 f.; Nordmährerland, 1943, S. 297 ff.; Heimatjb. Ostsudetenland 1, 1954, S. 79 ff.; Mähr.-Schles. Heimat, 1955/56, 1961 (mit Werksverzeichnis); Dějiny města Olomouce (Geschichte der Stadt Olmütz), 1936, Beil. 66.
(Oberdorffer–Zapletal)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 19, 1968), S. 378f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>