Lahner, György (1793-1849), Offizier

Lahner György, Offizier. * Neczpáll (Necpaly, Slowakei), 1793; † Arad (Banat), 6. 11. 1849 (hingerichtet). 1812 als Privatkadett zum IR. 33 assentiert, 1813 Lt., 1844 Mjr. Mit seinem Rgt. nahm er an den Kriegen 1812–15 gegen Rußland und Frankreich sowie 1821 gegen Neapel teil. 1848 wurde L. zum ung. Landwehrbaon. transferiert, bald darauf zum Obst. befördert und in der Honvédarmee als Waffeninspektor verwendet. Mit Verordnung des ung. Kriegsmin. vom 4. 12. 1848 wurde L. Vorstand der IV. Art.- und Bewaffnungssektion. In dieser Eigenschaft beschäftigte er sich vor allem mit der Waffenproduktion in der Pester Waffenfabrik, die er im Jänner 1849 nach Großwardein verlegte. Nach dem Feldzug von 1849 kam L. am 25. 8. 1849 als Gefangener nach Arad, wurde am 26. 9. wegen Hochverrats der Charge entkleidet und hingerichtet.

L.: Révai 12; Magyarország története (Ung. Geschichte), Bd. 3 (1790–1849), 1961; K. A. Wien.
(Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 20, 1969), S. 404
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>