Laimer, Josef (1794-1867), Salzbergzuseher und Graphiker

Laimer Josef, Salzbergzuseher und Graphiker. * Bad Ischl (O.Ö.), 24. 3. 1794; † ebenda, 11. 12. 1867. Sohn eines Bergknechtes und der Maria Susanna L., geb. Keßler, die zwischen 1780 und 1816 zahlreiche Ortsansichten (Feder-, Pinselzeichnung, Aquarell) aus dem Salzkammergut zum Verkauf an durchreisende Fremde gemalt hatte; 5 dieser Ansichten waren von C. F. T. Duttenhofer für J. A. Schultes „Reisen durch Oberösterreich“ (Tübingen, 1809) in Kupfer gestochen worden. Josef L. trat ebenfalls in den Salinendienst ein. Von seinen topograph. verläßlichen Zeichnungen hat die Linzer Offizin J. Hafners (s. d.) in den 30er Jahren 19 Bll. aus dem Salzkammergut lithograph. vervielfältigt. Die für die Geschichte der verschiedenen Orte wertvollen Ansichten und die von L. geschaffenen ersten bildlichen Darstellungen des Dachsteingebietes sind Dilettantenarbeiten mit schemat. Landschaftswiedergabe und primitiver Darstellung der Staffagefiguren.

W.: Markt Engelhartszell, Stift Engelszell, Aquarelle, 1818, Oberösterr. Landesmus. Linz; Schneeberg b. Hallstatt, Federzeichnung und Aquarell, 1820, Mus., Bad Ischl; Brückenprospekt Ischl, 1823, Privatbesitz, Bad Ischl; Liegern b. Alt-Aussee, Langbath-See, Zeichnungen, 1834, Oberösterr. Landesmus. Linz; Ansichtenserie aus dem Salzkammergut, 10 Bll., lithographiert von J. Hafner, J. Hardinger etc.; 9 Ansichten des Badeortes Ischl, lithographiert von I. Rode, 4 Vorzeichnungen, Oberösterr. Landesmus., Linz.
L.: Heimatgaue. Jg. 4, 1923, S. 5; Oberösterr. Heimatbll., Jg. 1, 1947, S. 199; 125 Jahre Kurort Bad Ischl (Katalog), Linz, 1948, n. 3, 99, 604 ff; E. Giordani, Die Linzer Hafner-Offizin, 1962; Die Hafner-Offizin im biedermeierlichen Linz (Katalog), Linz 1962; A. Marks, O.Ö. in alten Ansichten, 1966, S. 382, T. 11, Abb. 155.
(Schöny)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 20, 1969), S. 405f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>