Lampe, Frančišek; Ps. Svetilko, Fr. Svetil (1859-1900), Philosoph, Theologe und Schriftsteller

Lampe Frančišek, Ps. Svetilko, Fr. Světil, Philosoph, Theologe und Schriftsteller. * Sadlog ob Idria (Zadlog nad Idrijo, Innerkrain), 23. 2. 1859; † Laibach, 24. 9. 1900. Onkel des Vorigen; 1881 Priesterweihe, stud. an der Univ. Graz Theol. und Phil., 1883 Dr.theol., 1885 Dr.phil. Wirkte dann als Prof. für Dogmatik am Priesterseminar, als Domherr und Leiter des Knabenwaisenhauses (Marianum) in Laibach. Ab 1880 veröff. L. verschiedene Beitrr. in „Slovenec“, „Zgodnja dánica“ und KMD und begann die „Drobtinice“ (= Brosamen, eine von A. Slomšek 1846 gegründete und 1869 eingegangene Z.) wieder herauszugeben. 1888 gründete und redigierte er mit viel anspruchsvolleren Tendenzen die reich illustrierte literar. Z. „Dom in svet“ (Heim und Welt), die zuerst eher der Unterhaltung diente. Allmählich entwickelte sie L. zu einer bewußt kath. literar. Revue, als einen Antipoden zu „Ljubljanski zvon“ (Laibacher Glocke), welche die liberalen modernen Strömungen zu vertreten suchte. Für „Dom in svet“ schrieb L. neben philosoph. und belletrist. Artikeln u. a. auch programmat. Erklärungen und Rezensionen und wirkte als Erzieher und Kritiker. L., als Theologe der grundlegende slowen. Apologet, vertrat in der Phil. die mildere kath. Richtung und übers. viele Fachausdrücke ins Slowen.

W.: Die Causalität. Ein Beitr. zur Erkenntnistheorie, phil. Diss. Graz, 1885; Uvod v modroslovje (Einführung in die Phil.), 1887; Dušeslovje (Psychol.), 1890; Zgodbe sv. pisma (Hl. Schrift, Übers.), 1894–1900.
L.: Laibacher Ztg., 1900, n. 219; Slovenec, 1900, n. 218, 219, 1910, n. 189, 194; SBL 1; Enc. Jug. 5; Otto, Erg.Bd. III/2; A. Slodnjak, Geschichte der slowen. Literatur, 1958; Zgodovina slovenskega slovstva (Geschichte der slowen. Literatur) 3–4, 1961–63.
(Prašelj)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 20, 1969), S. 418
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>