Lampi, Johann Bapt. Matthias von (1807-1857), Maler

Lampi Johann Bapt. Matthias von, Maler. * Wien, 26. 1. 1807; † Wien, 13. 8. 1857. Sohn des Vorigen, Enkel des Malers Joh. Bapt. v. L. d. Ä. (s. d.), Neffe des Malers Franz Ferdinand v. L. (s. d.). Schüler der Akad. der bildenden Künste in Wien 1820–24, 1826–28 und 1830 (Historie), malte L. Porträts und religiöse Themen. Er heiratete 1840 nach Baden bei Wien, kehrte aber nach seiner Scheidung (1847) nach Wien zurück.

W.: Ölbilder: Porträt K. Boldrini, um 1832, Mus. Baden; Altarbild, um 1835, Cholerakapelle, Baden; Hochaltarbild, 1841, Paulanerkirche, Wien IV.
L.: Rollett, Neue Beiträge, Tl. 10, 1897, S. 74; L. Rosati, Notizie storiche intorno ai pittori L., 1925, S. 151 ff.; S. Weber, Artisti Trentini, 1933; G. Gerola, Artisti Trentini all’estero, 1930; Thieme–Becker; Schülerlisten der Akad. der bildenden Künste, Wien.
(Schöny)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 4 (Lfg. 20, 1969), S. 421
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>