Langthaler, Johann Bapt. (1846-1915), Schriftsteller

Langthaler Johann Bapt., Can.reg., Schriftsteller. * Weitersfelden (O.Ö.), 22. 6. 1846; † St. Florian (O.Ö.), 7. 11. 1915. Trat 1866 in das Augustiner Chorherrenstift St. Florian ein, wo er auch Theol. stud., 1871 Priesterweihe, nach seelsorglicher Tätigkeit (Kooperator in Grünbach, Niederwaldkirchen, St. Florian, 1886 Pfarrvikar in Goldwörth) wurde er 1891 Hofmeister im Stifte und Kustos der Kunstsmlgn. 1903 Mitgl. des oberösterr. Landeskulturrates, machte er sich besonders um das Volksbildungswesen verdient.

W.: Eine Reise über Lourdes nach Spanien im Jahre 1878, 1879; Der Seelsorger und die Verbreitung von Gebetbüchern, in: Theolog.-prakt. Quartals., 1879, S. 439 ff.; Wegweiser bei Anlegung oder Ergänzung von Kinder-, Jugend- und Volksbibl., 3 Bde., 1884–87; Literatur für die schulpflichtige Jugend, in: Theolog.-prakt. Quartals., 1885, S. 303 ff., 316; Verzeichnis der nothwendigsten und besten Bücher für Volksbibl., ebenda, 1891, S. 580 ff., 836 ff., 1892, S. 72 ff.; Erzählungen für bürgerliche und städt. Kreise, ebenda, 1895, S. 92 ff.; Schriften erzählenden Inhaltes für die gebildete Klasse und das gewöhnliche Volk, ebenda, 1895, S. 351 ff.; Wegweiser bei Einrichtung kath. Pfarrbibl. und bei Auswahl guter Bücher, 1895; Reisebilder von der Adria, aus Herzegowina und Bosnien, 1904; Das Chorherrenstift St. Florian. Ein kurzer Abriß seiner Geschichte. Seine Sehenswürdigkeiten, 1904; etc.
L.: R. P. vom 19. 11. 1913; B. Cernik, Die Schriftsteller der noch bestehenden Augustiner-Chorherrenstifte Österr., 1905, S. 168 ff.; Krackowizer; Kosch, Das kath. Deutschland; Wer ist’s? 1908; F. Kern, Der oberösterr. Landesverlag, 1951, S. 204; L. Guppenberger, Bibliographie des Klerus der Diözese Linz, 1893, S. 117 ff.
(Linninger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 21, 1970), S. 12
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>