Langus, Matej (1792-1855), Maler

Langus Matej, Maler. * Steinbüchl (Kamna gorica, Oberkrain), 9. 9. 1792; † Laibach, 21. 10. 1855. Sohn eines Huf- und Nagelschmiedes, Onkel und Adoptivvater der Vorigen; früh verwaist, arbeitete zuerst als Schmied, 1811–17 bei dem Zimmermaler J. Schreiber in Klagenfurt, wo er auch Lesen und Schreiben lernte. Nach Stud. an der Wr. Akad. der bildenden Künste machte er 1824–29 eine Italienreise (Rom, Neapel, Florenz, Perugia, Mailand, Triest) und lebte dann ständig in Laibach. L., der in Öl und Fresko arbeitete, brachte in das Kirchenbild eine realist. Note und verschmolz religiöse Themen mit der heimatlichen Landschaft. Seine bedeutendste Arbeit sind die Fresken in der Kuppel der Wallfahrtskirche am Großkahlenberg bei Laibach. Überwiegend Porträtist, malte er eine interessante Reihe slowen. Bürger. In seinen Landschaften bevorzugte er Motive von Laibach und Umgebung sowie den See von Veldes. Obwohl mit Prešeren befreundet, ließ sich der Dichter von ihm nicht porträtieren, wohl aber malte L. das Bild von Julia Primic, der Muse des Dichters.

W.: Fresken: Altarhintergrund, 1840, Bischoflack; Krönung der Himmelskgn., 1843, Kuppel der Domkirche Laibach; Mariä Himmelfahrt, 1854, Altlack. Ölbilder: Hochaltarbild St. Nikolaus, Hl. Drei Könige, Hl. Johannes Nep., Hl. Dreifaltigkeit, Kopie der Madonna da Foligno von Raffael, alle ca. 1833, Domkirche Laibach; Mariä Himmelfahrt, 1849, St. Jakob, Laibach; weitere Bilder in der Franziskanerkirche, St. Peterskirche, Ursulinenkirche, alle Laibach. Porträts: J. Primic als Kind mit ihrem Bruder, 1820; M. Čop, 1829; I. Knoblehar, J. Primic, beide, 1834; A. Smole, 1848; Gattin des Künstlers, 1855; Selbstbildnis; etc.
L.: Laibacher Ztg. vom 21. 10. 1855; Ljubljanski zvon, 1900 (Prešeren-Album), S. 843, 1905, S. 704 ff.; Jutro vom 3. 10. 1942; Umetnost, 1942/43, S. 72 ff.; Tovariš, 1950, n. 7; Obzornik, 1951, n. 6; Bénézit 5; Thieme–Becker; SBL 1; Wurzbach; Enc. Jug. 5; Avtoportret na Slovenskem (Das Selbstporträt in Slowenien), 1958; E. Cevc, Slovenska umetnost (Slowen. Kunst), 1966.
(Prašelj)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 21, 1970), S. 13
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>