Latas, (Mihajlo) Omer Pascha (1806-1871), General

Latas (Mihajlo) Omer Pascha, General. * Jasenica b. Plaški (Kroatien), 24. 9. 1806; † Konstantinopel, 18. 4. 1871. Besuchte die Grenz-Hauptschule in Gospić, diente 1825–29 als Kadett im Liccaner Grenz-IR. 1 und flüchtete 1827 nach Bosnien, wo er in Banja Luka Mohammedaner wurde. 1829 ging er nach Vidin und von da nach Konstantinopel, wo er längere Zeit Lehrer für techn. Zeichnen an der Militär-Schule war. Zu seinen Schülern gehörte auch der spätere Sultan Abdul Medschid, der ihm nach seiner Thronbesteigung 1839 den Titel Pascha verlieh. Als Person seines Vertrauens unterdrückte L. erfolgreich die Aufstände in Syrien (1840, 1845), Albanien (1842) und Kurdistan (1846). Ab 1845 hatte er den Titel Muschir (Marschall). 1848/49 führte L. gem. mit den Russen die Okkupation von Walachei und Moldau durch, 1850/51 warf er die aufständ. bosn. Feudalherren nieder und reorganisierte die Zivilverwaltung in Bosnien. 1852 wurde er zum Kmdt. der türk. Streitkräfte, die gegen Montenegro kämpfen sollten, ernannt; durch österr. Intervention (1853) kam es aber zu keinem Angriff auf Montenegro. Im Krimkrieg kämpfte L. erfolgreich gegen die Russen. Als Gouverneur von Mesopotamien (1856) zeichnete er sich durch Unterdrückung der dortigen Aufstände und durch Einführung einer mustergültigen Verwaltung aus. 1862 kämpfte er gegen Montenegro und zwang es zum Frieden, 1867 war er Kmdt. auf Kreta, 1868/69 Kriegsmin. des Türk. Reiches.

L.: Srbobran, 1861, n. 20, 55, 86; Jugoslavenski list, 1933, n. 39, 45, 1936, n. 16, 40; Gajret, 1933 n. 10, 1937, n. 14, 1938, n. 2; Neue Ordnung, 1944, n. 135; Zbornik za istoriju, jezik i književnost srpskoga naroda, Srpska akademija nauka, 1938, XIII; I. Kötschet, Serdar-Ekrem Omer-paša Latas, 1885; H. Kapidžić, Omer- paša Latas u Bosni (O. Pascha L. in Bosnien), 1938; Znam. Hrv.; Nar. Enc. 3 (s. Omer-paša); Enc. Jug. 5. Wurzbach (Omer Pascha).
(Šeper)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 21, 1970), S. 38f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>