Latschenberger, Johann (1847-1905), Physiologe

Latschenberger Johann, Physiologe. * Wien, 13. 12. 1847; † Wien, 21. 6. 1905. Stud. an der Univ. Wien Med., 1873 Dr. med. Über Empfehlung von E. W. v. Brücke (s. d.), in dessen Laboratorium L. als Demonstrator wirkte, berief ihn Funke als Ass. nach Freiburg i. Breisgau. Dort wurde er 1876 ao. Prof., suppl. 1879/80 Funke und erhielt 1880 einen Lehrauftrag für Physiolog. Chemie, Toxikol. und den physiolog.-chem. Teil der Hygiene. 1883 nach Wien zurückgekehrt, arbeitete er vorerst im Laboratorium L. Barths (s. d.) an der Univ., und trat 1884 als Zivilpensionär in das damalige „k. k. Militär-Tierarznei-Institut“ ein. Im Juli 1885 wurde er hier zum Tierarzt diplomiert. Nachdem er sich an der Wr. medizin. Fak. für Physiol. habil. hatte, wurde er im Oktober 1885 Ass., 1890 ao. und 1897 o. Prof. für Physiol. an der Wr. Tierärztlichen Hochschule. An der Univ. Wien wirkte er gleichzeitig als Priv.-Doz. für Physiol. L. bildete eine große Zahl von Mitarbeitern aus. Obwohl er nur über geringe Mittel und Räumlichkeiten verfügte, gelang es ihm, ein gutes physiolog. Inst. einzurichten.

W.: Über den Bau des Pankreas, in: Sbb. Wien, math.-nat. Kl., Bd. 65, Abt. 3, 1872, S. 195 ff.; Kurze Anleitung zur qualitativen chem. Mineralanalyse für Mediciner, 1883; Der Gallenfarbstoff in Geweben und Flüssigkeiten bei schweren Erkrankungen der Pferde, in: Österr. Z. für wiss. Veterinärkde., N. F., Bd. 1, 1887, S. 47 ff.; Über Dr. Freund’s Theorie der Blutgerinnung, in: Med. Jbb., N. F., Jg. 3, 1888, S. 479 ff.; Schädlichkeit der Verfütterung der mit Kupfervitriol-Kalk-Mischung bespritzten Rebenbll., in: Wr. Landwirtschaftliche Ztg., Jg. 42, 1892, S. 494 f.; Das physiolog. Schicksal der Blutkörperchen des Hämoglobinblutes, in: Sbb. Wien, math.-nat. Kl., Bd. 165, Abt. 3, 1896, S. 81 ff.; Gutachten über Pferdetransport mittels Eisenbahn, gem. mit J. Csokor, in: Thierärztliches Centralbl., Jg. 24, 1901, S. 121 ff.; Über die Einflüsse auf die täglichen Schwankungen des Körpergewichtes, gem. mit S. Polansky, in: Archiv für die gesamte Physiol. des Menschen und der Thiere, Bd. 108, 1905, S. 457 ff.; etc. Red.: Centralbl. für Physiol., 1894–97.
L.: N. Fr. Pr. vom 21. 6. 1905; Thierärztliches Centralbl. 28, 1905, S. 313 ff.; Wr. klin. Rundschau, 1905, S. 501; Feierl. Inauguration, 1905/06; Centralbl. für Physiol., Bd. 19, 1906, S. 197 f.; Fischer, Bd. 2, S. 869; Eisenberg, 1893, Bd. 2; Biograph. Jb., 1907.
(Schreiber)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 21, 1970), S. 40
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>