Leidenfrost, Robert (1827-1897), Evangelischer Theologe und Schulmann

Leidenfrost Robert, Theologe und Schulmann. * Kamitz b. Bielitz (Kamienica, österr. Schlesien), 18. 5. 1827; † Graz, 17. 8. 1897. Sohn eines Fabrikanten; stud. an der evang. theolog. Fak. in Wien und an den Univ. Heidelberg und Leipzig. 1853 als Vikar der evang. Kirchengemeinde Brünn ordiniert, Jänner–Oktober 1857 Leiter der evang. Lehranstalt in Brünn, 1857–62 Prof. an der Oberrealschule in Preßburg, ab 1862 evang. Pfarrer an der Heilandskirche in Graz. L., ein zielbewußter Förderer der evang. Schule und Gründer des evang. Waisenhauses (1875) und des evang. Armenunterstützungsver. (1894), war ein wiss. hochgebildeter Theologe und ein bedeutender Gönner der evang. theolog. Fak. in Wien. Mitgl. des stmk. Landesschulrates, von Nov. 1867 bis Ende 1872 Gemeinderat von Graz, Mitgl. der städt. Armen-Oberdion. Er veröff. mehrere hist.- archival. Beitrr. zur Geschichte des Protestantismus.

W.: Die evang. Gemeinde in Graz. Geschichte, Chronik, Statistik . . ., 1865; Religionsbeschwerden der evang. Stände von Stmk., Ktn. und Krain, in: Jb. der Ges. für die Geschichte des Protestantismus in Österr., Jg. 4, 1883, S. 26–30; Zur Geschichte der Gegenreformation in Stmk., ebenda, Jg. 6, 1885, S. 51–80; Die Eheordnung des böhm. Landtages von 1609/10, ebenda, Jg. 7, 1886, S. 157–73.
L.: Zum Gedächtnis des am 17. 8. 1897 verstorbenen Pfarrers der evang. Kirchengemeinde in Graz Dr. R. L., 1898; J. Wallner, Die Geschichte der evang. Gemeinde Graz-Heilandskirche von der Reformationszeit bis zum Jubiläumsjahr 1965, 1965, S. 54–56.
(Pichler)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 103
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>