Leiningen-Westerburg, Karl Gf. von (1819-1849), General

Leiningen-Westerburg Karl Graf von, General. * Ilbenstadt (Hessen-Darmstadt), 11. 4. 1819; † Arad (Banat), 6. 10. 1849 (hingerichtet). Trat mit 18 Jahren in die österr. Armee, 1841 Lt. im IR. 39, 1842 im IR. 31 in Temesvár, dessen Obst. sein Onkel war. 1844 wurde er ung. Staatsbürger. Im Herbst 1848, als die ung. Revolution ausbrach, meldete er sich in die Honvedarmee. Im Oktober 1848 wurde er Mjr. und Baons.-Kmdt., im März 1849 Obstlt. und Brigadier, im Juni Kmdt. des III. Korps und Gen. Er nahm teil an den Kämpfen gegen die Serben in Südungarn, dann im Frühjahr gegen die k. Truppen in den Schlachten bei Szolnok (5. 3. 1849), Szőny (11. 7. 1849) und Waitzen (17. 7. 1849). Nach der Niederlage wurde er vor ein Kriegsgericht gestellt und hingerichtet.

L.: Gr. L.–W. K. honvédtábornok levelei és naplói (Briefe und Tagebücher des Honvedgen. Gf. K. v. L.-W.), 1848/49, aus dem Dt. übers. und hrsg. von H. Marczali, 1900; Budapesti Szemle, Bd. 101, 1900, S. 1 ff.; Független Lap vom 30. 11. 1913; A. Hadnagy, Gr. L.-W. K., honvédtábornok életrajza (Biographie des Honvedgen. K. Gf. L. W.), 1925; K. Pózder, L. W. K. gf. 1848/49-i honvédtábornok életrajza (Biographie des K. Gf. L.-W., 1848/49 Honvedgen.), 1932; Ö. Hamvay, Az aradi tizenhárom (Die Dreizehn von Arad),1899; Wurzbach; Pallas 11; Révai 12; Szinnyei 7; Új M. Lex. 4.
(Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 108f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>