Lendvay, Martón d. J. (1830-1875), Schauspieler

Lendvay Márton d. J., Schauspieler. * Klausenburg (Cluj, Siebenbürgen), 14. 9. 1830; † Balatonfüred, Kom. Veszprim (Ungarn), 12. 7. 1875. Sohn des Vorigen, Stiefsohn der Schauspielerin Anikó L.- Hivatal (s. d.), Gatte der Folgenden; 1847 wurde er gegen den Willen seines Vaters Schauspieler in Stuhlweißenburg. Während der Revolution 1848/49 kämpfte er in der Honvedarmee, Juli 1849 Kapitän. Ab 1850 spielte er an Provinzbühnen. 1855 wurde er an Stelle seines Vaters an das Pester National-Theater engagiert. Er spielte hauptsächlich Heldenrollen, blieb aber immer ein Epigone des Vaters.

Hauptrollen: Hamlet; Romeo; Othello; Macbeth; Ferdinand (F. v. Schiller, Kabale und Liebe); Banus Bánk (J. Katona, B. B.); etc.
L.: Vasárnapi Ujság vom 18. 7. 1875; Magyarország és a Nagyvilág, 1875, S. 357 f.; M. Szinművészeti Lex. 3, 1936; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex. 2; Pallas 11; Révai 12; Szinnyei 7; Új M. Lex. 4; J. Pukánszkyné Kádár, A nemzeti Szinház százéves története (100 Jahre National-Theater), 1940, s. Reg.; F. Salomon, Dramaturgiai dolgazatok (Dramaturg. Aufsätze), Bd. 1, 1907, s. Reg.
(Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 131
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>