Lészai von Fogaras, Dániel (1798-1872), Mediziner

Lészai von Fogaras Dániel, Mediziner. * Broos (Orăştie, Siebenbürgen), 1798; † ebenda, 9. 11. 1872. Stud. Jus und Theol. an der Hochschule in Straßburg (Siebenbürgen), dann Med. an der Univ. Wien. 1829 Dr.med. und zugleich Physikus in seiner Heimatstadt. 1848/49 Abg. im revolutionären Parlament in Debreczin und Szegedin. 1850 amnestiert, kehrte er nach Broos zurück und war hauptsächlich als Zahnarzt tätig. L. (mag. odontol.) war ein Pionier der prakt. Zahnheilkde. in Ungarn.

W.: Dissertatio inauguralis anatomico phys.-pathol. de dentitione . . . , 1829, 2. Aufl.: De Dentitione prima et secunda investigationibus novis illustrata, 1830, dt.: Das Zahnen im gesunden und kranken Zustand, anatom., physiolog. und patholog. betrachtet . . . , 1830.
L.: Szinnyei 7; F. Kazinczy, Erdélyi levelek (Briefe aus Siebenbürgen), 1881, S. 171 f.
(Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 158
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>