Lewandowski, Rudolf (1847-1902), Mediziner

Lewandowski Rudolf, Mediziner. * Dorna Watra (Vatra Dornei, Bukowina), 3. 10. 1847; † Pfaffstätten (N.Ö.), 16. (18.?) 9. 1902. Stud. ab 1867 an der k. k. med.-chirurg. Josefs-Akad. in Wien, 1873 Dr. med., 1896 Stabsarzt. Er war zuerst dem IR. 57, 1874 dem Garnisonsspital 1 (Wien), ab 1875 als Chefarzt und Lehrer der Naturwiss. dem Off.-Töchterinst. in Wien-Hernals, 1892 dem Garnisonsspital 2 (Wien) zugeteilt und trat 1897 i.R. L., der im Garnisonsspital mit den elektrotherapeut. Forschungen F. Chvosteks (s. d.) bekannt geworden war, beschäftigte sich mit den Anwendungsmöglichkeiten der Elektrotherapie und Elektrodiagnostik. Er veröff. zahlreiche Untersuchungen und wurde zum „Chronisten“ dieses Zweiges der Med.

W.: Die Anwendung der Electricität in der prakt. Heilkde., 1878; Die Elektro-Technik in der prakt. Heilkde., in: Elektrotechn. Bibl. 18, 1883; Leiters neueste galvan. Batterie für elektrotherapeut. Zwecke, in: Centralbl. der chirurg. und orthopäd. Mechanik, 1885; Über die Anwendung der Galvanokaustik in der prakt. Heilkde., in: Wr. Klinik, Jg. 12, 1886; Die Elektricität im Dienste der Körperwärmebestimmung, in: Wr. med. Presse, 1886; Elektrodiagnostik und Elektrotherapie einschließlich der physikal. Propädeutik für prakt. Ärzte, 1887, 2. Aufl. 1892; Manuale di Electrodiagnostica, in: Bibliotheca medica contemporanea, 1891; Zur Elektro-Kystoskopie, in: Wr. Klinik, Jg. 17, 1891; Das elektr. Licht in der Heilkde., 1892; etc.
L.: S. Kirchenberger, Lebensbilder hervorragender österr.-ung. Militär- und Marineärzte, in: Militärärztliche Publ. 150, 1913, S. 109 f.; Fischer 2, S. 904; Eisenberg, 1893, Bd. 2; Biograph. Jb., 1905; Lesky, S. 393, 462.
(Red.)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 169
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>