Leykam, Andreas (1752-1826), Buchdrucker

Leykam Andreas, Buchdrucker. * Mainz, 1752 (?); † Graz, 12. 11. 1826. Großvater des Industriellen Fr. A. Lenk (s. d.); nach Lehrzeit bei Trattner in Wien und Tätigkeit in verschiedenen Orten Österr. Gehilfe in der Grazer Druckerei Widmanstetter. Als 1781 im Zuge der liberalen Gewerbepolitik K. Josephs II. die Privilegien dieser alten Offizin nicht mehr erneuert wurden, erhielt L. noch im selben Jahre die Erlaubnis, in Graz eine eigene Druckerei einzurichten. Schon 1785 ließ er die „Grätzer Zeitung“ erscheinen, 1793 kaufte er die Leuzendorfer Papiermühle (heute Graz, Wiener Straße 91) und 1796 eine kleinere Grazer Druckerei mit Zeitungsverlag. Mit dem Erwerb der Offizin Widmanstetter (1806) war L. zum bedeutendsten steir. Buchdrucker geworden. Seine Betriebe, die Buchdruckerei Leykam AG und die Papierfabrik Leykam-Josefsthal AG in Gratkorn bei Graz, existieren noch heute.

L.: Der Aufmerksame (Beilage zur Grätzer Ztg.), vom 13. 6. 1827; Börsenbl. für den dt. Buchhandel, 1928, n. 62; Die Entstehung und der gegenwärtige Stand der Druckerei- und Verlags-AG Leykam in Graz, 1890; V. Thiel, Geschichte der Offizin Widmanstetter in Graz, in: Gutenberg-Jb. 1935, S. 202f.; ders., A. L., ebenda, 1942/43, S. 310 ff.; L. Stiefvater, Beitr. zur Geschichte des Buchdruckes und Buchhandels in Stmk., 1887, S. 32 ff.; Festschrift der Gutenbergges., 1950, S. 255 ff. (mit Stammtafel); Slokar, S. 437 f., 440 f.
(Graff)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 178
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>