Lichtblau, P. Stephan (1753-1837), Lokalhistoriker

Lichtblau P. Stephan, O. Cist., Lokalhistoriker. * Kačer (Kačerov, Böhmen), 12. 4. 1753; † Hohenfurth (Vyšší Brod, Böhmen), 3. 11. 1837. Ab 1777 im Zisterzienserstift Hohenfurth, 1780 Priesterweihe zuerst im Stift als äbtlicher Sekretär und Novizenmeister tätig, dann auf verschiedenen Seelsorgsposten, machte er 1789/90 erstmals den Versuch, für die Hohenfurther Stiftspfarren „Familienregister“ anzulegen, d. h., die auszugsweise Übertragung der Pfarrmatriken nach Familienbildern. 1817 Prior und Archivar, hinterließ L. zahlreiche ungedruckte wiss. Arbeiten, darunter 17 größere Abhh., vor allem heimatkundlichen Inhalts.

L.: R. Pawel, Hohenfurt, 1891 (mit Werksverzeichnis); S. Gottsmich, Zur Erhaltung und Erschließung der alten Kirchenbücher, in: Sudetendt. Familienforschung, Jg. 10, 1937/38, H. 2.
(Gottsmich)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 185
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>