Lichtenberg, Emil Frh. von (1831-1903), General

Lichtenberg Emil Frh. von, General. * Coburg (Bayern), 15. 1. 1831; † Wien, 14. 10. 1903. Vater des Folgenden; trat 1846 als Kadett in das Chevauxlegers-Rgt. 5 ein, bei dem er den Feldzug von 1848 in Italien mitmachte. 1859 zum Hptm. befördert, kam L. in der Schlacht von Solferino, in der er verwundet wurde, als Komp.-Kmdt. ins Gefecht. Ende Dezember 1860 aus Gesundheitsrücksichten pensioniert, wurde L. im März 1862 wieder bei seinem Rgt. angestellt; 1864 machte er den Feldzug gegen Dänemark im Hauptquartier des VI. Armeekorps, 1866 gegen Italien wieder als Abteilungskmdt. im IR. 22 mit. 1876 zum Obstlt. befördert, führte L. zunächst ein Baons.-, dann das Reserve-Kmdo. des IR. 8. 1882 übernahm er das Kmdo. des IR. 1 in Troppau, das er bis zu seiner Ernennung zum GM und Kmdt. der 50. Inf.-Brigade in Wien am 25. 10. 1885 führte. 1890 FML und i. R.

L.: Die Vedette vom 17. 10. 1903; K. A., Wien.
(Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 185
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>