Lichtenstein, Ferenc Lajos (1828-1903), Journalist

Lichtenstein Ferenc Lajos, Journalist. * Szigetvár, Kom. Baranya (Ungarn), 8. 2. 1828; † Budapest, Ende Oktober 1903. Nach Beendigung des Gymn. trat er 1848 in die Honvedarmee, 1849 geheimer Kurier Kossuths (s. d.). Nach der Niederwerfung der ung. Revolution emigrierte er nach Preußen, 1851 nach England und war als Journalist tätig. 1863 kam er nach Ungarn zurück und wurde Mitbegründer des Ersten Ung. Bodenkreditinst. 1864 Begründer und bis 1900 Redakteur der für das Ausland hrsg. lithographierten Ztg. „Pester Correspondenz.“ und „Correspondance de Pesth“, ab 1870 auch der nationalökonom. Wochens. „Ungarischer Actionär“. L., ein aktives Mitgl. der ung. Freimaurerloge, komponierte auch kleinere Musikstücke für Violine.

W.: Erlebnisse eines ung. Couriers, in: Hartungsche Ztg., 1850 (in Fortsetzungen); Violinkompositionen.
L.: Vasárnapi Ujság, 1903, S. 737; M. Életr. Lex. 2; Jew. Enc.; M. Zsidó Lex.; Szinnyei 7; Wininger.
(Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 187
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>