Lickl, Karl Georg (1801-1877), Musiker

Lickl Karl Georg, Musiker. * Wien, 28. 10. 1801; † Wien, 3. 8. 1877. Sohn des Vorigen, Bruder des Musikers Ägidius Karl L. (s. d.); wurde von seinem Vater in Musik unterrichtet. Stud. Phil. in Wien und trat dann in den Dienst der k. k. Hofbuchhaltung. In der Musik hat er sich vor allem als Physharmonikaspieler hervorgetan: er regte auch mit C. Prandau den Orgelbauer J. Deutschmann zu techn. Verbesserungen dieses Instrumentes an.

W.: Kompositionen und Arrangements für Physharmonika, auch Unterrichtswerke (op. 50 und 77); Klavierkompositionen und -bearb.
L.: Eitner; Fétis; Frank–Altmann; Riemann; Schmidl; Wurzbach; Kosch, Das kath. Deutschland.
(Antonicek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 22, 1970), S. 189
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>