Liebieg, Franz d. Ä. von (1799-1878), Großindustrieller

Liebieg Franz von, sen., Großindustrieller. * Braunau (Broumov, Böhmen), 6. 1. 1799; † Bad Vöslau (N.Ö.), 13. 9. 1878. Sohn eines Tuchmachers, Bruder des Großindustriellen Johann Frh. v. L. (s. d.), Vater des Folgenden, Onkel des Großindustriellen Heinrich Frh. v. L. (s. d.); wanderte nach seiner kaufmänn. Ausbildung nach Reichenberg, wo er gem. mit seinem Bruder Johann Frh. v. L. (s. d.) eine Weberei führte. 1843 gründete er die Wollfabrik „Franz Liebieg“ in Dörfel bei Reichenberg und Friedland, wo er sich auf die Erzeugung sonst aus dem Ausland eingeführter Waren verlegte. 1872 nob.

L.: Mitt. des Ver. für Geschichte der Dt. in Böhmen 24, 1886, S. 73 ff.; Jb. des Dt. Riesengebirgsver., 1927; J. G. Herrmann, F. L., 1873; Biograph. Lex. der Wr. Weltausst. 1873, hrsg. von Engel und Rotter, H. 4, 1873, S. 23; Großind. Österr., Bd., 4, S. 165; Heimatkde. des Kreises Reichenberg, Sudetenland, Bd. 4, H. 4/3, 1940, S. 270.
(Bucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 198
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>