Liechtenberg-Mordaxt-Schneeberg, Arthur Gf. (1832-1916), General

Liechtenberg-Mordaxt-Schneeberg Arthur Graf, General. * Illyr. Feistritz (Ilirska Bistrica, Innerkrain), 22. 10. 1832; † Wien, 9. 11. 1916. Neffe des Folgenden; absolv. 1842–49 die Theres. Milit.-Akad. in Wr. Neustadt, aus der er am 26. 6. 1849 als Gemeiner zum Husarenrgt. 7 ausgemustert wurde. 1866 Mjr. in diesem Rgt. Während des Feldzuges von 1866 war er als Eskadronskmdt. bei der Besatzung der Festung Theresienstadt eingeteilt, ohne in ein Gefecht zu kommen. 1869 zum Obstlt. im Husarenrgt. 11 befördert, übernahm L. 1873 das Kmdo. des Husarenrgt. 3, Obst. 1878 Kmdt. der 17. Kav.-Brigade in Güns, 1879 GM. Im März 1883 trat er zur Inf. über und führte zunächst das Kmdo. der 62. Inf.-Brigade in Budapest, ab 1884 jenes der 34. Inf.-Truppendiv. in Temesvar, FML. 1890 krankheitshalber enthoben und mit Wartegebühr beurlaubt, 1894 i. R. Er lebte in den folgenden Jahren in Hermannstadt, ab 1910 in Wien.

L.: Svoboda, Bd. 2, S. 183, Bd. 3, S. 13; G. Amon R. v. Treuenfest, Armee-Album, 1889, S. 59; Wurzbach; K. A. Wien.
(Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 202
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>