Lilia von Westegg, Karl (1804-1881), Feldmarschalleutnant

Lilia von Westegg Karl, General. * Wien, 20. 6. 1804; † Baden (N.Ö.), 12. 7. 1881. Trat 1818 als Gemeiner beim Feldjägerbaon. 6 ein, bei dem er 1822 zum Lt. vorrückte; 1828 zum IR. 21 transferiert, wurde L. bei diesem Rgt. 1829 Oblt., 1844 Mjr. Als solcher nahm er 1848 am Feldzug in der Lombardei teil, wobei er sich besonders bei den Kämpfen in Mailand und in der Schlacht bei Curtatone auszeichnete. Am 1. 12. 1848 wurde L. in Anerkennung seiner hervorragenden Leistungen außertourlich zum Obst. und Kmdt. des IR. 30 ernannt. Kurz darauf übernahm er das Kmdo. des IR. 42, das er bis zu seiner Ernennung zum GM und Brigadier in Mailand am 4. 6. 1850 führte. 1857 zum FML befördert und als Divisionär in Verona eingeteilt, machte L. 1859 den Feldzug in Italien mit. Nach dessen Abschluß trat er Ende August 1859 i. R., wurde jedoch am 16. 7. 1861 wieder aktiviert und als Festungskmdt. in Komorn angestellt. In dieser Verwendung verblieb L. bis zu seiner endgültigen Pensionierung 1866. Er war ab 21. 6. 1862 2. Inhaber des IR. 31, ab 10. 12. 1865 Geh.-Rat; 1852 nob.

L.: K. v. Blažeković, Chronik des k. u. k. IR. n. 31, Bd. 2, 1909, S. 214 ff.; K. A. Wien.
(Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 214
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>