Litzelhofen, Eduard Frh. von (1820-1882), Feldzeugmeister

Litzelhofen Eduard Frh. von, General. * St. Martin b. Paternion (Kärnten), 15. 11. 1820; † Prag, 18. 1. 1882. Wurde 1838 als Fähnrich aus der Theres. Milit.-Akad. in Wr. Neustadt zum IR. 47 ausgemustert, Lt., 1844 Oblt. 1848/49 nahm er am Feldzug in Oberitalien teil, 1849 Hptm., 1850 Gen.-Stabschef bei den k. Okkupationstruppen in der Toskana, den päpstlichen Legationen und Marken. Dann vollendete er die Mappierung des Neograder Kom. in Ungarn. 1859 Obstlt. und Gen.-Stabschef des 8. Korps. Als solcher bewährte er sich in der Schlacht bei Solferino am 24. 6. 1859 in so hervorragender Weise, daß ihm am 17. 10. 1859 das Ritterkreuz des Militär-Maria-Theresien-Ordens verliehen wurde. 1861 avancierte L. zum Obst. und war als Gen.-Stabschef beim Gen.-Kmdo. in Prag tätig. Den Feldzug von 1866 gegen Preußen machte er als Gen.-Stabschef des 1. Korps mit. Am 13. 11. 1866 wurde L. zum Gen.- Stabschef beim Gen.-Kmdo. in Lemberg ernannt, 1868 GM und als Brigadier bei der 14. Inf.-Truppendiv. eingeteilt. L. kommandierte ab 19. 2. 1873 die 13. Inf.-Truppendiv. und ab 1. 11. 1873 bei Beförderung zum FML die 19. Inf.-Truppendiv. Ab 21. 8. 1878 war L. Militärkmdt. in Krakau und ab 7. 8. 1879 kommandierender Gen. in Lemberg. L. wurde 1881 Chef des Gen.-Kmdo. Prag und FZM. 1860 Frh., 1879 Inhaber des IR. 47, 1880 Geh.-Rat.

L.: Wr. Ztg. vom 19. 1. 1882; Streffleur, N. F., Jg. 7. 1866, Bd. 1, S. 337 ff.; Lukeš, Bd. 3, S. 137 ff.; F. v. Georgi, Die kommandierenden Generale in Prag vom Jahre 1610 bis auf die Jetztzeit, 1910, S. 137 f.; V. Silberer, Die Generalität der k. k. Armee Bd. 1, 1877, S. 301 f.; Wurzbach; K. A. Wien.
(Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 253
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>