Lobmayer, Antun (1844-1906), Mediziner

Lobmayer Antun, Mediziner. * Ruma (Syrmien), 12. 8. 1844; † Agram, 21. 3. 1906. Stud. Med. an der Univ. Wien, 1869 Dr. med., Sekundararzt am allg. Krankenhaus, dann Operateur an der Klinik Billroth (s. d.) in Wien. Ab 1872 Arzt in Esseg. Auf seine Anregung wurde dort die „Gesellschaft der slawonischen Ärzte“ gegründet, deren Z. „Glasnik“ (Anzeiger) er 1874–77 red. Ab 1877 Prof. der Geburtshilfe an der neugegründeten Lehranstalt für Hebammen in Agram; hier red. er 1885–97 den „Liečnički vijestnik“ (Ärztlicher Anzeiger). L.s Tätigkeit auf dem Gebiete der Geburtshilfe war für Kroatien bahnbrechend; zahlreiche seiner Aufsätze und Broschüren trugen wesentlich zur Popularisierung der Probleme von Med. und Hygiene bei.

W.: Učevna knjiga za učenice primaljstva (Lehrbuch für Hebammenschülerinnen), 1877; Domaća dvorba bolestnikah (Die häusliche Krankenpflege), 1882; Prva pomoć kada tko nastrada (Erste Hilfe bei Unfällen), 1883; Koža našega tiela (Unsere Haut), 1887; Najbolja zamjena materinog mlieka (Der beste Ersatz für die Muttermilch), 1889; Kućni liečnik (Der Hausarzt), 1892; Njega i odgoj djece prvih godina života (Pflege und Erziehung der Kinder in den ersten Lebensjahren), 1897; Čovjek i njegovo zdravlje (Der Mensch und seine Gesundheit), 1898; etc. Red.: Glasnik, 1874–77; Liečnički viestnik, 1885–97.
L.: Narodne novine, 1906, n. 66; Agramer Tagbl., 1906, n. 67; Liečnički viesnik, 1906, n. 4; Grlović, Album 2; Znam Hrv.; Enc. Jug. 5; Nar. Enc. 2.
(Šeper)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 262f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>