Lochis, Guglielmo Conte (1789-1859), Kommunalpolitiker

Lochis Guglielmo Conte, Kommunalpolitiker. * Bergamo (Lombardei), 1789; † ebenda, 25. 7. 1859. Bekleidete zahlreiche wichtige Ämter und war während der österr. Herrschaft Bürgermeister von Bergamo (14. 2. 1842–23. 3. 1848). 1849 gehörte er zu den Deputierten, welche nach den gescheiterten Aufständen in der Lombardei K. Franz Joseph I. (s. d.) in Wien eine Bittschrift überreichten. L. war ein sehr bekannter Kunstsammler. Seine Bildersmlg., welche er der Stadt Bergamo hinterließ, befindet sich jetzt in der Accademia Carrara, der bedeutendsten städt. Galerie Italiens.

W.: La pinacoteca del conte G. L. de’Castello Sannazzaro e notizie biografiche degli autori dei quadri componenti la medesima, 1834; La pinacoteca e la villa L. alle Crocette di Mozzo presso Bergamo . . . , 1846; L’effetto in pittura, 1852.
L.: Notizie patrie, 1860, S. III, 115.
(Agazzi)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 266
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>