Lodron-Laterano, Caspar Gf. zu (1815-1895), Jurist

Lodron-Laterano Caspar Graf zu, Jurist. * Innsbruck, 9. 4. 1815; † ebenda, 19. 7. 1895. Schlug nach dem Jusstud. an der Univ. Innsbruck die Richterlaufbahn ein. Zunächst Ratsauskultant des niederösterr. Landrechtes, dann OLGR in Graz, 1864 Landesgerichtspräs. Bei seiner Bestellung zum Landespräs. von Kärnten (31. 5. 1870) wechselte er in den polit. Verwaltungsdienst über, wurde aber wegen seiner vorzüglichen italien. Sprachkenntnisse und Vertrautheit mit den Landesverhältnissen in Südtirol von K. Franz Joseph I. (s. d.) am 4. 10. 1870 als Statthalter für Tirol und Vorarlberg berufen. Dieses Amt hatte er nur sehr kurz inne (bis zu seiner vorzeitigen Ruhestandversetzung am 8. 5. 1871), weil L.-L. einen Beschluß der konservativen Gemeinderatsmehrheit von Brixen, die sechs italien. Jesuiten in den Gemeindeverband aufnehmen wollten, aufhob und in der Folge den Gemeinderat der Stadt Brixen auflöste, wodurch er in Konflikt mit den Auffassungen des Innenmin. Gf. Hohenwart (s. d.) geriet, der einem Rekurs des Brixner Gemeinderates 1871 stattgab. 1871 Geh.Rat, Ehrenbürger der Stadt Innsbruck, ab 1872 lebenslängliches Herrenhausmitgl., 1873 reaktiviert, leitete L.-L. bis 1880 die k. k. Landesregierung in Kärnten. Liberal eingestellt, lehnte er jedoch jede scharfe Politik gegen die Konservativen ab. So sprach er sich 1871 entschieden gegen die gesetzlich vorgesehene Ausschaltung der Geistlichkeit von der Ortsschulaufsicht aus. Ungeschicktes Vorgehen in Schulfragen und in Landesverteidigungsangelegenheiten rief öff. Kritik hervor.

L.: Neue Tiroler Stimmen vom 4. 4. 1861, 22. 10. 1870; Bote für Tirol und Vorarlberg vom 20. 7. 1895; Innsbrucker Nachrichten vom 20. 7. 1895 und vom 23. 3. 1929; A. Bundsmann, Die Landeschefs von Tirol und Vorarlberg in der Zeit von 1815–1913, in: Schlern-Schriften, H. 117, 1954, S. 109 ff.; S. Hahn, Reichsraths-Almanach für die Session . . . (1873/74, 1879/80, 1885/86, 1891/92), 1873, 1879, 1885, 1891; O. Knauer, Österr. Männer des öff. Lebens von 1848 bis heute, 1960; O. Stolz, Geschichte des Landes Tirol, Bd. 1, 1955, S. 654 f.
(Steinegger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 269
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>