Löhneysen, Hilbert Frh. von (1834-1910), Feldmarschalleutnant

Löhneysen Hilbert Frh. von, General. * Braunschweig (Niedersachsen), 16. 9. 1834; † Görz, 18. 7. 1910. Trat 1852 als Kadett beim Ulanenrgt. 7 ein, bei dem er noch im selben Jahre zum Lt., 1854 zum Oblt. und 1862 zum Rtm. vorrückte. 1862/63 absolv. L. den Central-Cavallerie-Curs in Wien und kam im November 1863 zum Ulanenrgt. 12, bei dem er wiederholt als Reitlehrer in Verwendung stand. Den Feldzug von 1866 machte L. als Ordonnanzoff. bei FM Erzh. Albrecht (s. d.) mit, in den folgenden Jahren stand er wieder in Truppendienstleistung, bis er am 1. 11. 1869 beim Gen.-Adj. des K., Gf. Bellegarde, zum Personaladj. ernannt wurde. In dieser Eigenschaft nahm L. an der Orientreise K. Franz Josephs (s. d.) und an der Suezkanaleröffnung 1869 teil. Am 1. 11. 1872 wurde L. zum Mjr. im Ulanenrgt. 5 und zum Flügeladj. des K. ernannt. 1876 kam er wieder zur Truppendienstleistung beim Dragonerrgt. 6. Von Mai 1877 bis April 1878 war L. während des russ.-türk. Krieges als Beobachter in das Hauptquartier der russ. Südarmee kommandiert, 1879 Obst. und Kmdt. des Dragonerrgt. 3. Dieses Kmdo. führte L., bis er am 1. 5. 1885 als GM jenes der 12. Kav.-Brigade in Hermannstadt übernahm. Am 12. 4. 1886 kam er als Kmdt. der 8. Kav.-Brigade nach Prag und am 8. 12. 1899 wurde L. Kmdt. der Kav.-Truppen-Div. in Lemberg. 1890 FML. 1895 als Gen. der Kav. ad honores i. R. 1898 Geh.-Rat.

L.: Militär. Presse mit Vedette vom 23. 7. 1910; K. A. Wien.
(Egger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 23, 1971), S. 275f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>