Lorántfi, Antal (1856-1927), Bildhauer

Lorántfi Antal, Bildhauer. * Kecskemét (Ungarn), 5. 7. 1856; † Budapest, 16. 4. 1927. Nach Erwerbung des Zeichenlehrerdiploms (1879 Budapest) stud. er bis 1884 Bildhauerei an der Akad. der bildenden Künste in Wien bei E. v. Hellmer (s. d.) und Zumbusch. 1885 ging er nach Paris, um das Arbeiten an Kleinplastiken zu stud. 1886 Prof. der Kleinplastik an der Kunstgewerbeschule in Budapest. L. schuf Porträtbüsten, Genrestatuen, Plaketten und Medaillen.

W.: Büste A. Huszárs; Statuen: Die Märtyrerin; Spielender Knabe mit Ball; Der Kampf mit der Schlange; Die erste Lektion; Plaketten: P. Gönczy; I. Széchenyi; etc.
L.: Magyar Művészet, 1927, S. 235f.; Rajzoktatás, 1927, S. 80f.; Magyar Iparművészet, 1927, S. 137f.; Képzőmüvészet, 1927, S. 24f.; Művészeti Lex. 4, 1968; Bénézit 5; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex. 2; Pallas 11; Révai 12.
(Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 312
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>