Losa, Václav (1867-1939), Evangelischer Seelsorger

Losa Václav, Seelsorger. * Nusslau (Nosislav, Mähren), 8. 11. 1867; † Pittsburgh, Pennsylvanien (USA), 7. 4. 1939. Von dem Pfarrer Č. Dušek in Kolin beeinflußt, entschied er sich für den Dienst bei den tschech. Reformierten in den Vereinigten Staaten, stud. Theol. am Union Seminary in New York, zugleich seinen weit verstreuten Landsleuten predigend. Im Rahmen der presbyterian. Kirche faßte L. 1891–94 tschech. Kirchengemeinden in Baltimore (Maryland) sowie in Clarkson (Nebraska) zusammen und wirkte verdienstvoll auf allen Gebieten der kirchlichen Arbeit. 1899 gründete er die Ms. „Křesťanské listy“ (Christliche Bll.), die er bald zu einer vielgelesenen Ws. erweiterte und bis zu seinem Tod red. 1900 beauftragte ihn die presbyterian. Kirche mit der Evangelisation unter den slaw. (ukrain., slowak. und besonders tschech.) Arbeitern in Pittsburgh und Umgebung. Aus seiner Missionsarbeit entstanden die Kirchengemeinden in Preston und Coraopolis (beide Pennsylvanien). L. organisierte das religiöse Schrifttum in den slaw. Sprachen und leitete 1903–24 eine Schule zur Ausbildung von Gehilfinnen für die Innere Mission. Superintendent (Verwalter). Kurz vor dem Ersten Weltkrieg gründete er die „Hussite Society“, die besonders nach 1918 aufblühte. Er gewann viele Gönner, welche die tschech. evang. Kirchengemeinden materiell, besonders beim Bau von Kirchen, reichlich unterstützten. 1913 Dr.theol.h.c. des Grove City College, Pennsylvanien.

L.: Český bratr 14, 1937, S. 231 ff., 16, 1939, S. 101 ff.; Křesťanské listy 33, 1937, S. 359; Masaryk 4.
(Říčan)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 326
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>