Lovassy, Andor von (1860-1924), Journalist

Lovassy Andor von, Journalist. * Nagyszalonta (Salonta, Siebenbürgen), 6. 2. 1860; † Kisszántó (Santǎul Mic, Siebenbürgen), 2. 5. 1924. Neffe des Folgenden; stud. in Debreczin und Großwardein Jus, 1883 trat er als Vicenotär in den Dienst des Kom. Bihar, arbeitete aber auch bei der Ztg. „Szabadság“ (Freiheit) in Großwardein mit. 1891/92 Redakteur des Witzbl. „Bagoly“ (Eule), 1894–97 der Ztg. „Szabadság“ in Großwardein. 1897 Mitarbeiter der „Országos Hirlap“ (Landesztg.) in Budapest. Nach deren Einstellung 1898/99 Red. der Ztg. „Nagyváradi Napló“ (Großwardeiner Journal). 1899 Obernotär, 1907 Vizegespan des Kom. Torda-Aranyos. 1912 i. R., blieb er Mitarbeiter verschiedener Großwardeiner Ztg.

W.: Költemények (Gedichte), 1883; Tintacseppek (Tintenkleckse, Novellen), 1890; Egy év története (Geschichte eines Jahres), 1894; Nevető betük (Lachende Buchstaben), 1896; A kis püspök (Der kleine Bischof, Lustspiel), 1900; Fegyver nélkül (Ohne Waffen, hist. Lustspiel), 1903; A bihariak (Die Leute aus Bihar, Novellen), 1914; etc.
L.: M. Életr. Lex. 2; Szinnyei 7.
(Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 333
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>