Lucam, Anna von; geb. Egger (1840-1921), Sozialarbeiterin

Lucam Anna von, geb. Egger, Sozialarbeiterin. * Wien, 18. 7. 1840; † Wien-Kalksburg, 17. 5. 1921. Ab 1862 mit dem Folgenden verheiratet, Schwägerin des Bankfachmannes Wilhelm v. L. (s. d.); 1874 wurde sie Vorstandsmitgl., 1893 Vizepräs., 1894–97 Präs. des Wr. Frauen-Erwerb-Ver. Nahezu 20 Jahre führte sie die Hauptkasse des Ver., eine verantwortungsvolle Position, die bis 1894 stets ein gewähltes Ausschußmitgl. innehatte. L. erwarb sich große Verdienste um die Erweiterung der Erwerbsmöglichkeiten der Frauen. Ihrer Initiative war die Gründung einer Maschinstrickschule und der bald sehr besuchten Kochschule des Ver. zu danken. Ehrenmitgl. des Ver.

L.: Jubiläumsber. des Wr. Frauen-Erwerb-Ver., 1866–1916, 1916; Geschichte der österr. Mädchenmittelschule, hrsg. von A. Mayer, H. Meißner und H. Sieß, Bd. 2, 1955, S. 79; Archiv der Stadt Wien.
(Meißner)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 339
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>