Ludwig, Karl Frh. von (1836-1906), Feldmarschalleutnant

Ludwig Karl Frh. von, General. * Wien, 30. 8. 1836; † Wien, 16. 3. 1906. Wurde 1852 als Kadett zum 1. Geniergt. assentiert und 1859 zum Lt. im 9. Geniebaon. befördert. 1862–64 frequentierte L. die Kriegsschule und war nach seiner 1864 erfolgten Beförderung zum Oblt. im 1. Geniergt.eingeteilt. 1866 Hptm. im Gen. Stabskorps, nahm er am Feldzug gegen Italien und am letzten Teil des Feldzugs gegen Preußen als Brigadegen.Stabsoff. teil. In der Folge war L. bis 1868 beim Generalkmdo. Lemberg eingeteilt und dann bis 1872 in der 5. Abt. des Reichskriegsmin. als Konzipient tätig. Ab 26. 10. 1875 als Gen.Stabschef zur 24. Inf.Div. kommandiert; 1876 erfolgte seine Versetzung in die Gen.Stabsabt. des Gen. Kmdo. in Agram, wo er mit 21. 12. 1878 zum Gen.Stabschef ernannt wurde. 1880 Obst., 1881 Kmdt. des Art.Rgt.12. Mit 11. 10. 1884 stieg L. bei gleichzeitiger Versetzung in den Art.Stab zum Art.Dir. des 8. Korps auf, 1886 GM und Kmdt. der 8. Art.Brig. Ab 15. 12. 1887 war L. Kmdt. der Techn.Militärakad., 1891 FML und Inhaber des Korps-Art.Rgt.14, 1894 Gen.Art. Inspektor, 1895 i.R. 1886 nob., 1895 Frh.

L.: N. Fr. Pr. vom 18. 3. 1906; Die Reichswehr vom 31. 10. 1894; Biograph. Jb., 1908.
(Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 5 (Lfg. 24, 1971), S. 349f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>